Mokkatorte

300 g gemahlene Haselnüsse
180 g Zucker
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
50 g Margarine
ca. 1/4 Ltr Wasser

Mokkacreme:
200 g Margarine
150 g Zartbitterschokolade
2-3 TL Puderzucker
2 TL warmes Wasser
3-4 TL löslichen Kaffee

4-6 EL Kaffeelikör
Mokkabohnen zum dekorieren

Die gemahlenen Nüsse, Zucker, Mehl und Backpulver gut vermischen,
die Magarine und das Wasser hinzufügen,
alles zu einem cremigen Teig verrühren (falls der Teig noch zu krümelig ist einfach mehr Wasser dazugeben),
eine Springform ausfetten und den Teig hineingeben,
auf ca. 180 Grad C ungefähr eine halbe Stunde backen,
mit einer Gabel oder einem Spieß in die Mitte des Kuchens pieksen,
wenn daran noch Teig kleben bleibt, muß er noch etwas weiterbacken,
danach lassen wir den Kuchen abkühlen und schneiden ihn dann in zwei bis drei Scheiben (je nach dem wie dick er geworden ist),
für die Mokkacreme erhitzen wir die Schokolade in einem Topf,
dabei immer wieder umrühren, bis sie ganz geschmolzen ist,
dann den Topf vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und die Margarine unterrühren,
in einer Tasse den Puderzucker und löslichen Kaffee mit dem warmen Wasser glatt rühren,
die Flüssigkeit unter die andere Masse quirlen,
die untere Kuchenscheibe von der Backform lösen und auf eine Kuchenplatte legen,
nun 3 EL Likör darauf träufeln und eine dünne Schicht von der Creme darüber verteilen,
darauf kommt die nächste Kuchenscheibe und der restlichen Likör obendrüber,
wieder folgt eine dünne Schicht Creme und dann (falls vorhanden) die letzte Kuchenscheibe,
jetzt muß die restliche Mokkacreme auf und um den Kuchen verteilt werden,
zum Schluss werden die Mokkabohnen auf den Kuchen als Dekoration gelegt.

Der Kuchen sollte vor dem Servieren noch ca. 1 Std. kühl stehen.