Berliner

500 g Weizenmehl
30 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 gestrichener TL Salz
3 Tropfen Bittermandelöl
ca. 40 g Frischhefe
100 g Margarine
250 ml Sojamilch

Marmelade zum Füllen
ca. 2 Ltr. Sonnenblumenöl
Zucker zum Bestreuen

Weizenmehl, Zucker, Vanillezucker, Salz und Bittermandelöl in einer Schüssel verrühren,
Margarine und Sojamilch erwärmen und zusammen mit der Hefe zum Teig geben,
den Teig mit einem Kochlöffel gut durchkneten und an einem warmen Ort, zugedeckt ca. 1/2 Stunde gehen lassen,
nun den Teig erneut durchkneten und eine weitere 1/2 Stunde gehen lassen.
Eine glatte saubere Fläche mit etwas Mehl bestreuen und den Teig darauf ca. 1 cm dick ausrollen,
mit einem 0,2 Ltr Glas oder einer ähnlichen Ausstechform eine gerade Anzahl an Kreisen ausstechen,
die Hälfte auf Backpapier legen, einen TL Marmelade in die Mitte geben, den Rand mit etwas Wasser bestreichen und einen weiteren Kreis darauf leicht festdrücken,
die Teilchen müssen nun noch ca. 1/2 Stunde gehen.
Das Sonnenblumenöl in einer Friteuse oder in einem Topf auf höchster Stufe erhitzen,
nun die Berliner von oben und unten leicht braun fritieren und auf einen Rost zum abtropfen legen.
Wenn sie abgekühlt sind werden sie noch in Zucker gewälst und können dann verzehrt werden.

Berliner sind immer wieder sehr beliebt zu Silvester und Karneval.